Das ist häusliche Gewalt:

 

Körperliche Gewalt:

stoßen, schlagen, treten, verbrennen, mit Sachen werfen, mit Waffen verletzen oder drohen

Seelische Gewalt:

beleidigen, drohen, unterdrücken, schlecht machen, drohen, dass die Kinder weggenommen werden

Soziale Gewalt:

Verbot andere Menschen zu treffen, keine Whatsapp, keine Mail, kein Internet, kein Handy

Wirtschaftliche Gewalt:

Verbot oder Zwang zur Arbeit, kein/wenig Geld bekommen, Ausgabenkontrolle

Sexuelle Gewalt:

Vergewaltigung, sexuelle Belästigung, Zwang zu sexuellen Handlungen, Zwang Pornos anzusehen

Wer nicht sofort ins Frauenhaus gehen möchte und auch keinen Gewaltschutzantrag stellen möchte, kann in der Beratungsstelle zunächst einmal offen sprechen und Unterstützung bekommen.