Second Stage

Das Projekt bietet für von Gewalt betroffenen Frauen nach ihrem Aufenthalt im Frauen- und Kinderschutzhaus jeweils für ein halbes Jahr Nachsorge und weitere Unterstützung an. Dies erleichtert Frauen den Neubeginn in ein gewaltfreies Leben und wirkt auch präventiv stabilisierend. Die Unterstützung findet in Form von Beratungen zu den eigenen individuellen noch offen gebliebenen Themen und Fragestellungen wie z.B. Jobsuche, Aufbau privater sozialer Netzwerke, Therapieanbindung, Existenzsicherung und Ähnlichem statt. Bei Bedarf werden die Frauen auch zu Ämtern und Behörden begleitet. Zweimal wird den teilnehmenden Frauen ein Gruppentermin zur Ressourcen-Stärkung und zum Austausch der Frauen untereinander angeboten. Darüber hinaus bieten unsere Rechtsanwältinnen in 1-2 Terminen rechtliche Informationen zum Sozial-, Arbeits- und Familienrecht an.

Das Second-Stage-Projekt wird von Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg gefördert.

(Monika Kuckeland und Leyla Baran- Mitarbeiterinnen der Frauenberatungsstelle und Projektleiterinnen)